22. März 2021

Heute ist Weltwassertag! Ein Erwachsener sollte 1,5 - 2 Liter Wasser pro Tag trinken, daher ist es wichtig, dass Sie genügend Wasser zur Verfügung haben. Wenn Sie 8 Stunden am Tag im Büro sind, bedeutet dies, dass Sie etwa die Hälfte Ihres Wasserverbrauchs im Büro haben. Doch woher kommt das Trinkwasser in Unternehmen? Datlinq hat es herausgefunden!

Für Unternehmen bis zu 20 FTE (Vollzeitäquivalent) ist zu erkennen, dass >80% ihr Trinkwasser aus dem Wasserhahn beziehen. Es ist leicht zu erkennen, dass andere Marken gegenüber Chaudfontaine und Spa bevorzugt werden.

Bis zu Unternehmen mit bis zu 200 FTE ist ein allmählicher Rückgang von "nur Leitungswasser" zu beobachten, wobei Chaudfontaine in diesem Segment zu Spa aufschließt. Bei Unternehmen mit mehr als 200 Vollzeitäquivalenten ist Chaudfontaine auf dem Vormarsch, und die Verbreitung ist sogar höher als die von Leitungswasser. Im Segment 200-500 FTE löst Chaudfontaine "nur Leitungswasser" ab.

In Unternehmen mit mehr als 500 FTE distanziert sich Chaudfontaine von der Konkurrenz. Während Spa bis 200-500 VZÄ stetig wachsen konnte, verliert es im Segment >500 VZÄ sogar einen Teil seines Vertriebsanteils (-1,6%).

Wünschen Sie Einblicke in die Verbreitung Ihrer Marke in einem anderen Segment oder möchten Sie Zugang zu anderen Erkenntnissen aus dem Foodservice-Markt?

Laden Sie HIER einen kostenlosen Market Monitor Bericht herunter!

Schauen Sie sich die Diagramme unten an, um die genaue Verteilung nach Betriebsgröße oder Wasserart zu sehen!

Abbildung 1: Verteilung des Wassers nach Unternehmensgröße

Abbildung 2: Verteilung des Wassers nach Typ